Nachteile der LED-Beleuchtung

Nachteile der LED-
Beleuchtung

Es gibt Bereiche, wo die Beleuchtung mit LED eventuelle Nachteile mit sich bringen kann.


Im Einkauf ist die Beleuchtung mit LED zuerst meistens teurer als mit konventionellen Leuchtmitteln. Die Umrüstung rechnet sich unterschiedlich schnell.

Mit einzelnen LED lassen sich zwar sinnvolle Ausleuchtungen erzielen, im Vergleich aber müssen entweder mehr LED-Leuchtmittel, oder die teuren Power-LEDs eingesetzt werden, als z.B. Halogen, um entsprechende Beleuchtungsstärken zu erreichen.

Die Bezeichnung der Lebensdauer 50'000 Std. und mehr- ist im Normalfall zwar korrekt, es gibt allerdings LED-Typen, die sehr schnell offensichtliche Einbußen der anfänglichen Lichtstärke aufzeigen. Folglich ist billiger leider oft auch qualitativ minderwertiger.

Meistens hat man schlechte Vergleichsmöglichkeiten in Bezug auf die Helligkeit / Lichtstärke. Angaben wie "Ultra", "Super", "Mega", etc. beirren und führen unter Umständen zu Fehleinschätzungen, weil derartige Angaben immer als relativ zu betrachten sind und diese keinem festen Wert unterzogen sind.

Teilweise sind die Herstellerangaben zu den Lichtfarben ohne Toleranzkennzeichnung. Es gibt Abstufungen, die besonders bei Einsatz von weißen LED-Farben hinter Optiken zum Vorschein kommen können. Wo absolut gleichmäßige Farben in engem Toleranzbereich notwendig sind, kann dies eine Bedeutung haben.

Falls der LED nicht ausreichende Kühlung gewährleistet wird, lässt in Bereichen mit sehr hoher Umgebungstemperatur die Lichtstärke nach. In der Regel werden konfektionierte Hochleistungs-Dioden mit integrierten Kühlkörpern geliefert.

Eine Hochleistungs-LED ohne Reflektor leuchtet nicht rundum wie eine Glühbirne, sondern in etwa bis 140°

Unser LED-Finder hilft Ihnen bei der Suche nach der richtigen LED und erstellt Ihnen zugleich eine persönliche Kostenanalyse mit 5-Jahres-Planung.