FAQ Fragen und Antworten

FAQ
Fragen und Antworten

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen. Vielleicht werden Ihre Fragen hier schon beantwortet!

Helfen Sie uns und anderen!
Wir sind bestrebt, unser FAQ stets zu erweitern, um Ihnen schnellst möglichst Ihre Fragen zu beantworten! Falls Sie Fragen zum Thema LED und Technik haben, die Ihnen hier nicht beantwortet werden, dann können Sie über unser Kontaktformular nachfragen!

Themen:

Was ist LED?

Auf was ist zu achten, wenn ich auf LED umrüsten möchte?

Welche ist die richtige LED?

Wie stelle ich fest, ob ich den richtigen Trafo habe?

Wie rechne ich VA, W, KW und kWh ?

Wie hell ist eine LED wirklich? Ich kann nicht glauben, was oft darüber geschrieben wird!

Was passiert, wenn ein Trafo überlastet wird?


Was ist LED?

LED kommt von der Abkürzung "Licht emittierende Diode". Die "Diode", wie der Ausdruck schon besagt, ist ein elektronisches Bauteil, das auf dem chemischen Element "Silicium" basiert. Die "Leuchtdiode" ist also genau das gleiche, nur dass sie durch eine andere Bauweise den Nebeneffekt aufweist, mit dem geringsten Stromfluss, Licht zu emittieren (aussenden). Bei einer Diode muss auf Polung geachtet werden, vertauscht man Plus und Minus, sperrt sie den Stromfluss. Die Diode ist auf jeder Platine zu finden und wird auch sehr oft zum Gleichrichten von Wechselspannung verwendet.

LED-CREE-HighPower-320Lm

Auf was ist zu achten, wenn ich auf LED umrüsten möchte?

Es kommt darauf an... Entweder, Sie verfügen über vorhandene Lampen mit genormten Fassungen, dann benötigen Sie "konvektionierte LED-Leuchtmittel", die sind bereits komplett zum direkten Austausch angefertigt, unter Berücksichtigung der benötigten Ausführung der Fassung. Beim Austausch als Halogen-Ersatz ist nur darauf zu achten, dass die LEDs nicht mit "elektronischen Halogen-Transformatoren" betrieben werden, diese Art der Spannungsumwandlung wird die LED in kurzer Zeit zerstören (Eigenversuche haben ergeben, keine ganze Stunde LED-Freude). Oder wenn Sie Bastler sind, gibt es die verschiedensten LED-Module zum Lampen "selber bauen". Die Module sind mit keiner Art von Vorschaltgeräten ausgestattet und müssen daher mit entsprechenden Netzteilen betrieben werden. Dafür eignen sich am besten "Konstant-Stromquellen" oder "stabilisierte Gleichstrom-Netzteile", die in jedem guten LED-Shop mit angeboten werden.

Beispiel für ein geeignetes Betriebsmittel.
LED-Treiber bis 50 Watt Dimmbar mit Phasenabschnitt-dimmer:

LED-Treiber Dimmbar 70W

LED-Treiber gefunden bei: www.elv.de


Welche ist die richtige LED?

Es kommt ganz auf Ihre Bedürfnisse an. Wenn Sie auf die gewohnte Helligkeit und Lichtfarbe Ihrer Halogen-Spots nicht verzichten möchten, müssen Sie auf die Bezeichnungen "Power LED" und "warmweiß" achten (3300-4000 K "Kelvin" entspricht etwa die Lichtfarbe von Halogenlampen). Diese LEDs werden in den meisten guten Shops mit dem Hinweis "Vergleichbar mit einem 20 Watt Halogen Spot" versehen und liegen mit ihren nur 3 (effektiv 4,2) Watt in der Preisklasse um die 20,- Euro. Wenn Sie für Dekorationszwecke nicht so viel auf Helligkeit wert legen, genügen Ihnen die preiswerteren LEDs mit ca. 5,- Euro. Diese Ausführungen sind mit mehreren "ultrahellen LEDs" bestückt und sind mit unterschiedlicher Anzahl erhältlich. Aus eigenen Erfahrungen ist von diesen LED-Produkten eher abzuraten, da sie schon nach relativ kurzer Zeit an merkbarer Lichtleistung verlieren (ca. nach 2000 Betriebsstunden). Lieber am Anfang mehr investieren, dafür längere Freude am Licht und beim Sparen. Auf was Sie immer achten müssen, ist die Bezeichnung der Lichtfarbe. Die Angabe "weiß" hat meistens mehr Blauanteile im Lichtstrom und wirkt ziemlich "kalt".

Diese LED ist empfehlenswert!

GU5,3 MR16 8W LED-Reflektorlampe Superia

5 Jahre Herstellergarantie!


Wie stelle ich fest, ob ich den richtigen Trafo habe?

Auch wenn manche Händler anderer Meinung sind, aus eigenen Erfahrungen sind allgemein LED-Leuchtmittel nicht für "elektronische Halogen-Transformatoren" geeignet (in guten Shop's ist immer ein Hinweis gegeben). Diese Trafos werden in den meisten Fällen für Decken-Einbaustrahler verwendet, da sie durch ihre kleine und flache Ausführung durch kleine Löcher und in engen Zwischenräumen einfacher einbauen lassen. Folgendes ist dabei zu beachten: Vom Anschluss des Trafos bis hin zum letzten Spot sollte die Leitungslänge nicht mehr als 2 Meter sein, Sie könnten sonst damit einen "Störsender" aufbauen, der Funkwellen beeinflusst. Für eine Ordnungsgemäße Verkabelung reicht hierfür ein Leiterquerschnitt von 2,5 qmm aus. Bei Seil- u. Rohr-Systemen werden überwiegend "gewickelte Trafos" verwendet, da man bei dieser Art der Spannungsumwandlung leicht bis zu 15 Meter Leitungslänge installieren kann. Dabei gilt, um so länger die Leitung, desto höher der Querschnitt, im Verhältnis zur benötigten Leistung (Watt). Auf unseren Seiten Leitungslänge + Querschnitt sehen Sie hierzu eine Tabelle. Zum Schluss ein Vergleich: Der elektronische Trafo ist meist flach und sehr leicht, der gewickelte Trafo hingegen ist sehr schwer und meistens Würfelförmig. Er besteht aus einem Eisenkern umwickelt mit Kupferdrähten.

Beispiel für ein geeignetes Betriebsmittel.
LED-Treiber bis 50 Watt Dimmbar mit Phasenabschnitt-dimmer:

LED-Treiber Dimmbar 70W

LED-Treiber gefunden bei: www.elv.de


Wie rechne ich VA, W, KW und kWh?

W wie Watt (VA: Volt x Amperé = Watt) ist die Leistungsangabe, wie viel ein Verbraucher an Strom verbraucht, oder z.B. ein Transformator an Leistung aushält. Deshalb muss man darauf achten, den Trafo nicht zu überfordern.

Watt und Kilowatt ist das gleiche wie Meter und Kilometer,
also 1000 Watt ist 1 Kilowatt.

Beispiel: Sie haben eine Glühbirne mit 100 Watt. Jetzt benötigen wir noch eine Zeitangabe in Stunden, wie lange leuchtet Ihre Glühbirne täglich, sagen wir 5 Stunden. Sie rechnen 100 W x 5 h = Ihr Verbrauch ist: 500 Wh (Wattstunden). Teilen Sie 500 Wh : 1000 erhalten Sie das Ergebnis: 0,5 kWh (Kilowattstunden) täglich. Möchten Sie noch erfahren wie teuer Ihre Glühbirne pro Tag leuchtet, dann nehmen Sie das Ergebnis mal Ihren Strompreis pro kWh, z.B.: 0,5 kWh x 0,24 Euro = 0,12 Euro. 12 Cent täglich für eine einzige Glühbirne, hört sich nicht viel an, aber mal 365 gerechnet sind es 43,80 € im Jahr.

100 Watt x 5 Stunden x 365 Tage : 1000 x 0,24 € = 43,80 €

Benutzen Sie doch einfach unseren LED-Finder, dann erhalten Sie nach Ihren individuellen Eingaben eine genaue Berechnung mit 5-Jahres-Planung inklusive LED-Ersatz im Vergleich.

Wie hell ist eine LED wirklich? Ich kann nicht glauben, was oft darüber geschrieben wird!

Sehen Sie sich doch einfach mal unsere VIDEOS an, das überzeugt Sie bestimmt!

Was passiert, wenn ein Trafo überlastet wird?

Jeder Trafo ist für eine bestimmte Leistung ausgelegt und darf nicht höher belastet werden als angegeben. Umso höher die Leistung (Watt), desto höher ist der Strom (Ampere). Mehr Strom bedeutet mehr Wärmeentwicklung in den Leitungen bzw. in den Spulen, oder den elektronischen Bauteilen. Egal ob gewickelte oder elektronische Trafos, bei Überlastung würden sie in Rauch aufgehen. Elektronische Trafos haben eine Schutzeinrichtung integriert, die bei Überlastung den Trafo abschaltet, bis das Bauteil wieder abgekühlt ist. Somit sind elektronische Trafos kurzschlussfest. Bei den sogenannten Sicherheitstransformatoren werden zwei verschiedene Schutzmaßnahmen eingesetzt. In Blocktrafos werden überwiegend thermische Sicherungen mit eingegossen, die bei Überlastung nur "einmal" auslösen. Danach können Sie den Trafo entsorgen...

Die meisten gewickelten Trafos verfügen aber über eine auswechselbare Glassockel-Sicherung und sind dadurch fast unverwüstlich!